Babymassage

nach Frédérick Leboyer

 

In Asien und vor allem in Indien hat die Ausführung von Massagen eine jahrtausendlange Tradition. Massagen wurden und werden dort nicht nur als wichtigstes Heilmittel gesehen, sondern außerdem zur Prävention eingesetzt, auch und gerade für Babys und Kinder. Massage ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Lebensmittel.

Sie befriedigt das Bedürfnis nach Wärme, Zuwendung und Körperkontakt.

Sie wirken auf seelischer und körperlicher Ebene.

Alle Sinne werden dabei angesprochen.

 


Vorteile durch die Babymassage

  • Die Eltern-Kind-Bindung wird gestärkt
  • Babys, die regelmäßig massiert werden, weinen weniger
  • Babys werden aufgeschlossener
  • Die motorische Entwicklung wird gefördert
  • Das Immunsystem wird gestärkt
  • Magen-Darmfunktion werden angeregt / Organtätigkeit wird harmonisiert
  • Die Sprachentwicklung wird durch die Zuwendung gefördert
  • Die Massage stärkt die Muskeln
  • Das Gefühl von Identität entsteht
  • Das Schlafverhalten wird gestärkt
  • Das "Erlebnis" Geburt kann besser verarbeitet werden
  • Bei Frühchen wird die Entwicklung gefördert

Ziel ist, die natürliche und gesunde Entwicklung sowie die Persönlichkeitsentwicklung des Babys zu fördern.